Einstellung des deutschen Dienstes der BBC

Nun ist der deutsche Dienst der BBC Geschichte. Nach mehr als 60 Jahren wurden am 26. März 1999 die deutschen Sendungen aus London eingestellt. Der letzte Sendeplan sah so aus:
      MEZ        kHz
0700-0730 Mo-Fr  5875, 11665
1000-1015 Mo-Fr  648, 5875, 11895
1200-1230 Mo-Fr  5875, 9815
1400-1415 tägl.  5875, 11895
1600-1630 Mo-Fr  648, 5875, 11980
1730-1800 tägl.  648, 1296, 6015, 9915
1930-2000 Mo-Fr  648 6015 9835
Alle Sendungen kamen auch auf Langwelle Burg 261 kHz über Radioropa und auf der Berliner UKW 90,2 MHz.

Das Anfang 2001 in Sachsen gestartete Programm "BBC -RFI" auf UKW Leipzig 98,2 MHz, Chemnitz 88,9 Mhz und Dresden 91,1 MHz kann nur von Radio France International ein deutsches Programm übernehmen. Meistens wird der englische World Service der BBC ausgestrahlt.
Aber am 1. November 2008 ist es damit auch vorbei.
Das Ende des deutschen Dienstes wird in folgender BBC-Nachricht beschrieben: BBC's German Service goes off air
Ein Rückblick auf die deutschen BBC-Seiten ist im Internet-Archiv von archive.org bei den Seiten bis 1999 möglich.


Am 10. Februar 1999 war folgendes bei der BBC in eigener Sache zu hören: Der deutsche Dienst der BBC soll eingestellt werden.
In einem Gespräche mit mit dem Strategie-Beauftragten des World Service, Fritz Groothues, hieß es, daß dadurch 1,1 Millionen Pfund und 29 Stellen eingespart werden.
Bei einer Hörerbefragung unter deutschen Meinungsträgern in Berlin, die man als wichtigste Hörer ansieht, stellte man fest, daß 90 Prozent von ihnen ausreichend Sprachkenntisse hätten, um auch den englischen World Service zu verstehen.
Man gebe Deutschland nicht als Zielgebiet auf, sondern nur die deutsche Sprache Weitere Kürzungen gibt es beim thailändischen, arabischen, portugisischen und russischen Dienst.
Eingesparte Mittel werden für verstärkte Nutzung des Internets und für ein zweites englisches Programm verwendet.
Die Kurzwelle wird nicht aufgegeben. Auf der Internet-Seite wurden hingegen geplante Kürzungen im ungarischen, tschechischen und thailändischen Dienst erwähnt. Dort wird auch die Reduzierung von Kurzwellensendungen in Gebieten angekündigt, wo es andere, besserqualitative Mittel der Übertragung gibt. Damit ist bestimmt auch Europa gemeint, ungeachtet der Tatsache, daß für manche Hörer die Kurzwelle die einzige Empfangsmöglichkeit ist. Schließlich wird die BBC nicht in jedes Kabelnetz eingespeist und nicht jeder Interessent kann oder darf sich eine Satellitenantenne aufstellen.
Verfügbar ist auch noch der Beitrag vom 18. Januar 1999 BBC denies cuts planned, also ein Dementie unter anderem der Schließung des deutschen Dienstes.
Das Tonarchiv wurde dem Deutschen Rundfunkarchiv übergeben: DRA - Dokument des Monats November 2000 (Webarchive)
Also bleibt nur, mehr englisch lernen, um weiterhin die informativen Programme der BBC hören zu können!
Die Sendungen auf der Mittelwelle 648 kHz für (West-) Europa endeten am 27. März 2011. The closure of 648 kHz medium wave
Selbst die Rundfunksendungen in den großen Sprachen russisch und chinesisch wurden eingestellt. - BBC Russian radio hits the off switch after 65 years - BBC Chinese Service makes final broadcast in Mandarin


Andreas Nitschke